navigation_1 Kopie

Das Ritual

zurück_button Kopie

Bei der so genannten Tempelarbeit ist der Ablauf ritualisiert. Diese Rituale stammen aus dem 18. Jahrhundert. Sie geben dem Ablauf einen inneren Halt und sind im Wesentlichen in allen Lehrarten auf der ganzen Welt gleich. Das Ritual soll sowohl Geist als auch Gefühl ansprechen. Zu einer Tempelarbeit gehört immer ein Vortrag, der sich mit ernsten Themen beschäftigt.

Das freimaurerische Ritual soll helfen, sich vom Alltag, wir nennen es die „profane Welt“, zu distanzieren und auf sich selbst einen liebevollen, aber kritischen Blick zu werfen.